Handlungsorientiertes Training für die Realisierung von Ausbildungswünschen

Dieses Modul eignet sich besonders für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 und knüpft an das Modul "Berufsfelderkundungen" an.

Ziele

Dieses Modul soll auf die Realisierung der zuvor erarbeiteten beruflichen Ziele, insbesondere die praktische Ausbildungsplatzsuche, vorbereiten.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen bei Ausbildungsplatzsuche, Bewerbung und Vorstellung sicher und situationsadäquat auftreten können.
Hierzu gehört die Kompetenz, im Sinne eines überzeugenden „Selfmarketings“ die bei sich selbst erkannten Stärken und Potenziale im Rahmen der verschiedenen Anlässe zu aktivieren und einsetzen zu können.

Inhalte

Der Träger legt ein Konzept für 16-31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor, die vor einem Bewerbungsverfahren stehen. Weitere Gruppen werden ab 32, 63 und 94 Teilnehmern gebildet. Das Konzept stimmt die konkreten Inhalte und Gewichtung der Bausteine auf die konkrete in der Angebotsaufforderung benannte Zielgruppe, deren Bedürfnisse und Vorwissen ab.
Die Bausteine des Moduls werden jeweils durch 1. zwei Trainerinnen bzw. Trainer des Trägers oder eine Trainerin bzw. einen Trainer des Trägers sowie 2. mindestens eine betriebliche Vertreterin bzw. einen betrieblichen Vertreter durchgeführt. Bei der Teilnahme von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf unterstützt eine der beiden Trainerinnen bzw. Trainer insbesondere die inklusiv beschulte Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mindestens Bausteine 3 und 4 sind durch Videoaufzeichnung zu unterstützen und unter Einbeziehung betrieblicher Experten durchzuführen.

Bausteine

  1. Erstkontakt am Telefon: Überzeugendes und sicheres Gesprächsverhalten sowie Durchhaltevermögen sollen vermittelt werden.
  2. Testtraining: Vorbereitung auf Auswahltests, beispielhafte Übungen; orientiert am Bildungsniveau der Schülerinnen und Schüler.
  3. Assessment-Center-Training oder Gruppenübungen wie Gruppendiskussionen oder Problemlösungsaufgaben in Kleingruppen (Baustein ist optional).
  4. Vorstellungsgespräche: Vorbereitung, inklusive Auftreten und Kleidung. Durchführung von praktischen Übungen.
  5. Bewerbungsmanagement: Umgang mit Rückmeldungen von Betrieben. Verhalten bei Absagen, Lernen aus den Rückmeldungen der Betriebe.

Qualitätskriterien und Hinweise zur Umsetzung

Dauer: 25 Unterrichtsstunden, die in Blöcken aufgeteilt werden können.
Das Konzept soll klar auf die Zielgruppe und dessen Kenntnisstand abgestimmt sein.
Die Einbindung in das Gesamtkonzept der Schule muss klar erkennbar sein, bereits vermittelte Inhalte sollen aufgegriffen, nicht aber wiederholt werden.
Der zeitliche Schwerpunkt des Moduls soll bei praktischen Übungen liegen. Allen Schülerinnen und Schülern soll die Gelegenheit zum Üben gegeben werden.

Als Schule registrieren

Wenn Sie eine Schule sind und die Maßnahmen der Träger in Anspruch nehmen oder Zugang zu unseren Modulen und Datenbanken bekommen möchten, dann registrieren Sie sich bitte unter folgendem Link:

Als Träger registrieren

Wenn Sie ein Träger sind und Maßnahmen zu unseren Modulen anbieten möchten, dann registrieren Sie sich bitte unter folgendem Link:

Login für Schulen

Login für Träger